DE
In die Merkliste speichern
Aktuelle Modelle Fahrzeuge im Bestand Erkunden Kontakt aufnehmen

Ferrari California 30

Ein Fahrzeug mit doppelter Seele

Ferrari California 30, leichter, leistungsstärker

Im März 2012 enthüllt das Unternehmen aus Maranello beim Pariser Autosalon den Ferrari California 30, eine leichtere Version des überaus geschätzten Ferrari California, der 2008 präsentiert wurde.

Der Ferrari California 30 ist ein Gran Turismo-Cabrio mit faltbarem Hardtop, faktisch ein Fahrzeug mit doppelter Seele: Coupé und Spider zur gleichen Zeit. Das um 30 kg geringere Gewicht und die um 30 PS höhere Leistung im Vergleich zum California sorgen für ein sportlicheres Fahrgefühl, ohne jedoch die große Nutzungsvielfalt zu beeinträchtigen.

Ein Fahrzeug, das man dank dem Ferrari Approved-Gebrauchtwagenprogramm auch heute noch fahren kann.

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit für den Ferrari California 30 bei Urdorf-Zurich

Jetzt suchen
  • Typ V8 - 90° Benzin-Direkteinspritzung
  • Bohrung und Hub 3.70 x 3.05 in (94 x 77,4 mm)
  • Hubraum pro Zylinder 32.75 cu in (537 ccm)
  • Gesamthubraum 262.22 cu in (4297 ccm)
  • Verdichtungsverhältnis 12,2:1
  • Höchstleistung * 360 kW (490 PS) bei 7750 U/min
  • Maximales Drehmoment * 505 Nm (51.5 kgm) bei 5000 U/min
* Mit 98 Oktan-Benzin
  • Länge 179.6 in (4562 mm)
  • Breite 75.1 in (1909 mm)
  • Höhe 52.0 in (1322 mm)
  • Radstand 105.1 in (2670 mm)
  • Trockengewicht 3593 lb (1630 kg)
  • Betriebsgewicht 3825 lb (1735 kg)
  • Lastverteilung 47% Vorne - 53% Hinten
  • Höchstgeschwindigkeit 194 mph (312 km/h)
  • 0-62 mph (0-100 km/h) 3.8 Sek
  • Verbrauch 13.1 l/100 km
  • CO2 -Emissionen 299 g/km
** Kombiniert ECE+EUDC mit HELE System

Launch Control für einen Star im F1-Stil

Der V8-Mittel-Frontmotor des Ferrari California 30 mit 4297 cm3 bietet das ideale Gleichgewicht zwischen Höchstleistung und Elastizität bei allen Drehzahlen. Mit einer Höchstleistung von 490 PS und einem maximalen Drehmoment von 505 Nm bei 5000 U/min, wovon 75% bereits bei 2250 U/min verfügbar sind, beschleunigt der Ferrari California 30 in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h auch dank der innovativen Launch Control, dem neuen Antriebssteuerungssystem, mit dem man die maximale Beschleunigung des Fahrzeugs bei den Starts aus dem Stillstand erzielt.

Der Sound des Motors war Gegenstand einer sorgsamen Entwicklung, um die emotionale Komponente hinzuzufügen, die für das Fahrvergnügen so wichtig ist. Besonderes Augenmerk wurde auf die Qualität des im Fahrgastraum wahrgenommenen Sounds, sowohl bei offenem als auch geschlossenem Fahrzeug gelegt, ohne jedoch den akustischen Komfort zu beeinträchtigen.

Von der Aerodynamik bedingte Formen

Die aerodynamische Entwicklung des Ferrari California 30 erfolgte in engem Kontakt mit der stilistischen Konzeption des Fahrzeugs. Das Endergebnis ist eine extreme Eindämmung des Widerstandskoeffizienten unter Wahrung der nötigen vertikalen Last, um die beste Fahrzeugdynamik zu garantieren. So hat der Ferrari California 30 in der Coupé-Version einen Cx von 0,32. Die Form des Diffusors mit Stufe und des in die vordere Stoßstange integrierten Flügels sind das Ergebnis der Suche nach dem perfekten Gleichgewicht zwischen Last und Widerstand. Die Reduktion des Widerstands macht das Auto nicht nur aus aerodynamischer Sicht effizienter, sondern sorgt auch für einen geringeren Verbrauch.

Sportliches Fahren auf höchster Stufe mit dem Steuerungssystem F1-Trac

Der Ferrari California 30 ist mit der exklusiven Traktionskontrolle F1-Trac ausgestattet, die vorab beim 599 GTB Fiorano eingeführt und weiter optimiert wurde. Dieses System ermöglicht es auch weniger routinierten Fahren, das Potential des Fahrzeugs in Sachen Kurvenleistung, Sicherheit und Stabilität maximal auszuschöpfen, und ist in der Lage, die maximal verfügbare Bodenhaftung über die kontinuierliche Überwachung der relativen Geschwindigkeit der Räder zu schätzen. Durch Vergleich mit einem im Steuerungssystem gespeicherten Fahrdynamikmodell des Fahrzeugs optimiert F1-Trac sein Verhalten mittels Einwirkung auf die Motordrehmomentabgabe. Das Ergebnis ist eine durchschnittliche Steigerung um 20% der Beschleunigung am Kurvenausgang im Vergleich zu einem traditionellen Steuerungssystem, eine höhere Stabilität und ein einfacheres Lenken auch bei sportlichen Fahrbedingungen.

Ferrari California 30 Handling Speciale

All jenen, die ein noch dynamischeres Fahrerlebnis suchen, ist der California 30 in der Ferrari Approved-Gebrauchtwagenversion auch mit Optionalausstattung Handling Speciale verfügbar, die magnetorheologische Stoßdämpfer mit Steuerung durch ein schnelleres Steuergerät (-50% beim Ansprechverhalten), steifere Aufhängungsfedern für eine präzisere Kontrolle ohne Beeinträchtigung des Fahrkomforts, sowie ein neues Lenkgehäuse für schnellere Kurveneinfahrten vorsieht.

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit für den Ferrari California 30 bei Urdorf-Zurich

Jetzt suchen